The News

east Rider - Bikes und Biker aus der DDR ein Kalender mit Zeitgeschichte

Was die Harley im Westen, war die AWO im Osten. Jede für sich individuell gestaltet und mit Improvisationskunst umgebaut. Der Mangel an 4-Takt Motorrädern machte erfinderisch. Auch zu DDR Zeiten gab es eine starke Bikerszene. 12 Bilder der Ostrocker zeigt der Kalender "east Rider". Aufgenommen wurden die Bilder zu Motorradtreffen beim AWO Power Club Arnsdorf (heute Road Eagle MC Chapter Arnsdorf) Ende der achtziger Jahre. Rückblickend ist es auch für mich ein Weg zurück in der Geschichte, die AWO-Treffen haben in mir die Liebe zu alten Fahrzeugen geweckt. Ebenso soll der Kalender ein Stück Zeitgeschichte wiederspiegeln.


Haben Sie weitere Bilder aus vergangenen Zeiten oder Informationen zum Verbleib oder Geschichten zu den abgebildeten Motorrädern setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.

Bezugsquellen:
BookButler
Amazon
ebay

 

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51QPMKpsNZL.jpg

12 easy Rider Bilder von AWO-Umbauten

http://primary.download.productpics.calvendo.com/978-3-665-45334-3.ANS.10.jpg

Der Verbleib dieses Motorrades würde mich interessieren. Fährt es noch oder wurde es weiter umgebaut?

 

 

 

Merken

 

Der schnellste Kalender der Welt - The fastet Calendar of the world

Der Rausch der Geschwindigkeit - Bonneville Speedway

Hier kann man noch seine Geschwindigkeitsträume erfüllen - der Bonneville Speedway ist legendär. Hier waren die schnellsten Fahrzeuge unterwegs, hier wurden Geschwindigkeitsrekorde am Fließband aufgestellt. Nicht erst seit dem Film "Mit Herz und Hand" (engl. "The World's Fastest Indian") ist der in Utah gelegene Salzsee bekannt, seit 1949 finden hier jährlich die "Bonneville Speed Week" im August und die "World of Speed" im September statt. 12 faszinierende Bilder erwarten Sie in einem der schnellsten Kalender der Welt.

Bezugsquellen:
Buch24
Amazon
Buchhandel

http://www.calvendo.de/user/0/0/0/1/9/8/5/2/vorschau_pdf/570377_800/570377_15.jpg

 

 

 

Wer noch etwas lesen möchte hier noch mein Artikel: http://www.dirk-ehrentraut.de/Joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=63

Selbst deutsche Fahrer stellten Geschindigkeitsrekorde auf. Hier ist besonders Wilhelm Herz und NSU zu nennen. Wer mehr dazu wissen möchte, dem kann ich nur das Buch "Wilhelm Herz: Der Weltrekordmann - Ein Leben im Motorsport"  geschrieben von seinem Sohn Heinz Herz empfehlen.

 

 

Kalender - Die Welt der Rekorde - Bonneville Speedway

Der Bonneville Speedway ist legendär. Hier waren die schnellsten Fahrzeuge unterwegs, hier wurden Geschwindigkeitsrekorde am Fließband aufgestellt. Nicht erst seit dem Film "Mit Herz und Hand" (engl. "The World's Fastest Indian") ist der in Utah gelegene Salzsee bekannt, seit 1949 finden hier jährlich die "Bonneville Speed Week" im August und die "World of Speed" im September statt. 12 faszinierende Bilder erwarten Sie in einem der schnellsten Kalender der Welt.
Zu beziehen ist der Kalender u.a. bei Amazon.

Wer noch etwas lesen möchte hier noch mein Artikel: http://www.dirk-ehrentraut.de/Joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=63

Selbst deutsche Fahrer stellten Geschindigkeitsrekorde auf. Hier ist besonders Wilhelm Herz und NSU zu nennen. Wer mehr dazu wissen möchte, dem kann ich nur das Buch "Wilhelm Herz: Der Weltrekordmann - Ein Leben im Motorsport"  geschrieben von seinem Sohn Heinz Herz empfehlen.

 

 

Kalender Moderne Gebäude

Noch ein Kalender hat es geschafft - Moderne Gebäude - Meisterwerke der Baukunst, Aufnahmen von unsereren Reisen...(obwohl ich ja den Schwerpunkt auf die Landschaft lege)

http://www.amazon.de/Moderne-Geb%C3%A4ude-Wandkalender-2016-quer/dp/3664728858/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1446492107&sr=8-7&keywords=moderne+geb%C3%A4ude+kalender


 

Fotowettbewerb Wasser

Ein langer Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Ich konnte ein Bild aus meiner Heimat der Sächsischen Schweiz beim Fotowettbewerb Wasser - Aqualino 2015 platzieren:
http://fotowettbewerb.wasser-aqualino.de/
Platz 6: “Wasseridylle in der Sächsischen Schweiz”

 
Kalender edle Oldtimer Kühler

Neuer Kalender "Edle Oldtimer Kühler" ab 2016

 

Kunstvoll und mit Liebe zum Detail entworfen zieren sie viele historische Fahrzeuge, die Kühlerfiguren. Zu sehen sind in diesem Kalender einige der schönsten und nobelsten Automarken.


Oldtimer - edle Kühler (Wandkalender 2016 DIN A4 hoch): Kühler - eine Reise in die Vergangenheit (Monatskalender, 14 Seiten)

 

Teil II - Lust auf Fotografie?! - Kreativer Fotoworkshop für Landschafts- und Makrofotografie im

Gogelmoschhaus

 

Der Fotworkshop im GogelmoschHaus geht in die zweite Runde.

Die schönsten Fotomotive liegen direkt vor unserer Haustür. Ob Stolpen, die Sächsische Schweiz, der heimische Garten, die Wesenitz oder unsere naheliegenden Wälder. Überall gibt es Motive zu entdecken. Diese zu „sehen“ und zu fotografieren soll einen Schwerpunkt des Workshops bilden.

Die schönsten Fotomotive liegen direkt vor unserer Haustür. Ob Stolpen, die Sächsische Schweiz, der heimische Garten, die Wesenitz oder unsere naheliegenden Wälder.

Überall gibt es Motive zu entdecken. Diese zu „sehen“ und zu fotografieren soll ein Schwerpunkt des Workshops bilden.

Der Fotoworkshop richtet sich an naturinteressierte Hobbyfotografen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Sicherer Umgang mit der eigenen Kamera,
  • mit meiner Fotokamera gute Ergebnisse erzielen,
  • das „Sehen“ lernen
  • gelungene Kompositionen finden
  • Licht in das Bild einbeziehen
  • Stimmungen einfangen

Voraussetzung

Die Teilnehmer sollten ihre eigene Fotoausrüstung, idealerweise digitale Spiegelreflexkamera mit Objektiv(en) und Stativ mitbringen. Falls vorhanden können auch Fernauslöser und Filter mitgebracht werden.

Bei Teilnahme wird um eine vorherige Einsendung Ihres Lieblingsbildes zum Thema Landschaft- und Makrofotografie gebeten. Zusendungen an:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ausstellung

Nach Abschluß des Fotoworkshops werden die schönsten Bilder im Gogelmosch-Haus ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung werden die Bilder der Teilnehmer im Rahmen eine Präsentation gezeigt.

Kursleiter: Dirk Ehrentraut
Ort: GogelmoschHaus
Termin: ab 21.09 2015
Kosten: Bitte erfragen!

Informationen und Anmeldung unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. e oder 035973-849170 (GogelmoschHaus)

 
Kalender edle Oldtimer Kühlerfiguren

Neuer Kalender "Edle Oldtimer Kühlerfiguren" ab 2016

 

Kühlerfiguren - Ein Zeichen des Luxus und der Detailliebe. Die Marken übertrafen sich mit kunstvoll gestalteten Figuren. Eine der bekanntesten Kühlerfiguren der Welt ist die "Spirit of Ecstasy" von Rolls-Royce. Aber auch Marken wie Maybach, Bentley, Horch oder Düsenberg schmückten ihre Fahrzeuge mit wunderschönen Figuren. Die schönsten Kühlerfiguren sehen sie in diesen Kalender.

 

Oldtimer - edle Kühlerfiguren (Wandkalender 2016 DIN A4 quer): Kühlerfiguren - eine Reise in die Vergangenheit (Monatskalender, 14 Seiten)

 
Elektroautos
Seit 2003 mischt das von Elon Musk geführte Automobilunternehmen Tesla Motors mit seinen Elektroautos den Automobilmarkt auf. Hier ein Model S an der Stromdose am OMSI Museum in Portland.
Die Geschichte der Elektroautos geht aber weit zurück. Bereits 1896 gab es Elektrofahrzeuge.
Um 1900 waren 40 % der Autos in den USA dampfbetrieben, 38 % elektrisch und nur 22 % mit Benzin. Knapp 34.000 Elektrofahrzeuge waren in den USA registriert, die höchste Anzahl weltweit. 1912 wurden bis dato die meisten Elektrofahrzeuge verkauft. Danach ging der Marktanteil stark zurück. Zwischen 1896 und 1939 registrierte man weltweit 565 Marken von Elektroautos. (Wikipedia).

 

 

 

Aus der Presse

Sächsische Zeitung - Sebnitz vom 09.07.2015

Mystische Zeichen

Naturfotograf Dirk Ehrentraut überzeugte Jurys und punktete mit seinen Bildern international. Seitdem ist er viel unterwegs.

Von Anja Weber

 

Dirk Ehrentraut ist Hobbyfotograf und wohnt in Helmsdorf. Foto: privat

Bei Deutschlands größtem Fotowettbewerb den Preis „Glanzlichter der Naturfotografie“ zu gewinnen, ist schon etwas Besonderes. Dreimal hintereinander unter den besten internationalen Naturfotografen zu sein und damit einen lupenreinen Hattrick zu landen, das schaffte der Helmsdorfer Hobbyfotograf Dirk Ehrentraut.

Mit seinem Bild „Steinkunst“ konnte er jetzt ein einen weiteren Preis gewinnen. Vorangegangen waren die Bilder „Engpass“ im Jahr 2014 und „Salzringe“ (Foto rechts) ein Jahr zuvor. In diesem Jahr war mit 21 790 eingereichten Bildern ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt worden. Die auserwählten Glanzlichter 2015 werden im Rahmen einer Wanderausstellung unter anderem in Chemnitz gezeigt.

Der heute 43-jährige Dirk Ehrentraut hat die Begeisterung für die Fotografie in fernen Ländern entdeckt. Auch in der Sächsischen Schweiz findet er viele reizvolle Motive, und so klingelt der Wecker regelmäßig vorm ersten Hahnenschrei. Einige seiner schönsten Bilder hat er in Kalendern veröffentlicht und freut sich auf neue Gelegenheiten, seine Bilder öffentlich auszustellen. In Zusammenarbeit mit dem Gogelmosch-Haus Stolpen gibt er sein Wissen zudem in einem Fotoworkshop weiter. Zum Tag des offenen Denkmals in Stolpen am 13. September wird eine Auswahl der Teilnehmerbilder des diesjährigen internationalen Wettbewerbs zu sehen sein.

Doch wie ist Dirk Ehrentraut zum Fotografieren gekommen? Bei einer Reise in die USA fotografierte seine Frau dort ein Bild nach dem anderen, das steckte ihn schließlich an. Und er griff selbst zur Kamera. Heute ist er froh darüber. Eines seiner Siegerbilder widmete er seinem verstorbenen Vater Siegfried Ehrentraut, der seine Interessen immer unterstützt hat, den Erfolg aber nicht mehr mit ihm teilen kann. Dirk Ehrentraut ist praktisch ständig auf der Suche, den richtigen Blick für Details und den Fotoapparat hat er immer dabei. Schon mehrmals hat er sich an großen Foto-Wettbewerben beteiligt und er ging nie ohne Preis nach Hause.

Auch wenn Dirk Ehrentrauts preisgekrönte Bilder in den USA aufgenommen wurden; er fotografiert auch gern die Schönheiten vor seiner Haustür. Ein immer wiederkehrendes Motiv in seinen Aufnahmen ist die Burg Stolpen, die er schon in verschiedensten Wetterlagen und Jahreszeiten abgelichtet hat. Andere Lieblingsmotive sind die Landschaften und Felsgebilde der Sächsischen Schweiz oder Blumen, meist in freier Natur.

Informationen: www.dirk-ehrentraut.de

2015

 

Fire Canyon

2014

2013

 

Lust auf Fotografie?! - Kreativer Fotoworkshop für Landschafts- und Makrofotografie im

Gogelmoschhaus

 

Der Stolpener Dirk Ehrentraut hat durch das Reisen die Freude an der Fotografie entdeckt. Mittlerweile findet er auch große Freude in der heimischen Landschafts- und Makrofotografie. Im Rahmen des Fotoworkshops möchte er seine Herangehensweise für stimmungsvolle und außergewöhnliche Bilder nahe bringen. Seine Bilder wurden bereits bei mehreren Fotowettbewerben ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.dirk-ehrentraut.de

Die schönsten Fotomotive liegen direkt vor unserer Haustür. Ob Stolpen, die Sächsische Schweiz, der heimische Garten, die Wesenitz oder unsere naheliegenden Wälder.

Überall gibt es Motive zu entdecken. Diese zu „sehen“ und zu fotografieren soll ein Schwerpunkt des Workshops bilden.

Der Fotoworkshop richtet sich an naturinteressierte Hobbyfotografen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • mit meiner Fotokamera gute Ergebnisse erzielen,
  • das „Sehen“ lernen
  • gelungene Kompositionen finden
  • Licht in das Bild einbeziehen
  • Stimmungen einfangen

Werden sind mit dem Virus „Lust auf Fotografie“ infiziert, ist eine Fortsetzung des Workshops möglich.

Voraussetzung

Die Teilnehmer sollten ihre eigene Fotoausrüstung, idealerweise digitale Spiegelreflexkamera mit Objektiv(en) und Stativ mitbringen. Falls vorhanden können auch Fernauslöser und Filter mitgebracht werden.

Bei Teilnahme wird um eine vorherige Einsendung Ihres Lieblingsbildes zum Thema Landschaft- und Makrofotografie gebeten. Zusendungen an:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ausstellung

Nach Abschluß des Fotoworkshops werden die schönsten Bilder im Gogelmosch-Haus ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung werden die Bilder der Teilnehmer im Rahmen eine Präsentation gezeigt.

Kursleiter: Dirk Ehrentraut
Ort: GogelmoschHaus
Termin: ab 15. Juni 2015
Kosten: Bitte erfragen!

Informationen und Anmeldung unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. e oder 035973-849170 (GogelmoschHaus)

 
2014.04.03 Glanzlichter 2015

Der größte deutsche Fotowettbewerb Glanzlichter der Naturfotografie 2015 ist entschieden. In der Kategorie „Nature as Art“ konnte ich mit meinem Bild "Steinkunst" ein Highlight erzielen. In diesem Jahr wurde mit 21.790 Bildern (zum Vergleich bei meinem ersten Erfolg 2011 waren es 15.053 Bilder)  wieder ein neuer Rekord aufgestellt. Zur Auswahl standen 8 Kategorien, in denen jeweils ein Siegerbild und 9 Highlights gewählt worden. Die Glanzlichter 2015 sind nun im Internet unter www.glanzlichter.com veröffentlicht.

2015

 

Fire Canyon

2014

2013

2011

 
Rückblick GDT Internationales Naturfotofestival Lünen 2014

Wieder waren viele fleißige Helfer am Werk, ohne daß das internationale Naturfestival in Lünen nicht stattfinden könnte. Ich hatte die Ehre auch in 2014 teilzunehmen. Eine Einladung als Preisträger ist immer wieder eine große Freude. Die große Resonanz dieser Veranstaltung, zeigt die Bedeutung für Naturfotografen aus ganz Europa. Wie immer waren die Naturfototage perfekt organisiert. Wie auch die Stadt und auch die jugend eingebunden wird ist den meisten unbekannt.
Daher kann ich nur den Festival-Rückblick der GDT empfehlen!
Traditionell wurden das Naturfestival durch Michael Lohmann mit "meet & greet" und anschließender Preisverleihung am Freitag offiziell eröffnet. Am Samstag und Sonntag begeistern immer wieder das ausgezeichnete Vortragsprogramm.
Nicht nur für mich das 2014er Sahnestück im sehr bewegten Vortrag "Innenreflexionen - Meine fotografische Reise" von und mit Jan van der Greef.
Am Samstagabend hieß es für mich Koffer packen. Schließlich wollte ich noch meinen Sohn zum Geburtstag gratulieren. Das das fast schief gegangen wäre und auch eine Bus- und Bahnreise spannend sein kann, ist dann aber eine andere Geschichte...

Gesamtsieger des europäischen Naturfoto-Wettbewerbs der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen ist der britische Fotojournalist,
Schriftsteller und professionelle Wildlife-Guide Neil Aldridge mit seinem Bild „Lebendige Felszeichnung – Living Rock Art“

Highlights:
Bildershows und Vorträge von den Top-Fotografen der internationalen Naturfotoszene
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung des Wettbewerbs „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2014“ und des internationalen „Fritz Pölking Preises 2014“
große Bilderhalle mit vielen Ausstellungen nationaler und internationaler Naturfotografen und Verbänden

Veranstaltungen mit freiem Eintritt:
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung des Wettbewerbs „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2014“
Ausstellungen „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2014“, „Fritz Pölking Preis 2014“ sowie der „GDT Naturfotograf des Jahres 2014“ im Theater
großer Fotomarkt, Canon und Nikon bieten zudem einen kostenlosen “Clean & Check-Service“ für Ihre Foto-Geräte
Produktpräsentationen und Kurzseminare verschiedener Firmen

Referenten / Vortragsprogramm 2014:
Neil Aldridge (GB): Mein Afrika
Thomas Block, GDT (DE): Florida – More than birds / Von Federschmuck, Flüssen aus Gras, Sirenen und dem Kampf ums Wasser
Markus Botzek, GDT (DE): DeutschlandSafari
Matthias Breiter (CA): Bären vor der Kamera / Biologe, Autor, Tierfotograf und Tierfilmer – das Vereinen mehrere Berufe im Dienste des Naturschutzes
Stefan Christmann, GDT (DE): Wohnsitz Antarktis – 15 Monate Leben am Ende der Welt
Dieter Damschen, GDT (DE): Und ewig ruft der Kranich
Jasper Doest (NL): Und die Erde war wüst und leer… Reflexionen auf einer Insel
Jan van der Greef, GDT (NL): Innenreflexionen – Meine fotografische Reise - Träume und Visionen des Lebens
Danny Green (GB): Papageitaucher im neuem Licht
Garth Lenz (CA): Vogelperspektive - Auf der Suche nach Schönheit in zerstörten Landschaften
GDT Regionalgruppe Nordhessen (DE): Vielfalt Natur – Ein Streifzug durch Nordhessen
Patrizio Robles Gil (MX): Extinction Rituals
David Ward (GB): Über die Farben – Die Sprache der Träume
Christian Ziegler, GDT (PA/DE): Jungle Spirits – Bedrohte Arten aus dem Regenwald

 

GDT „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2014“

 

Mein Highlight in der Kategorie „Atelier Natur“ :

Pinnwand der Steine

Pinnwand der Steine.

Den Erfolg widme ich meinem verstorbenen Vater, meiner Familie und besonders meinem Sohn - der obwohl er Geburtstag hatte, auf die Anwesenheit seines Vater verzichtete!

 
« StartZurück12345WeiterEnde »

Seite 1 von 5